Mikroplastik und Medusen

Recherche Reise #1

Im Frühjahr 2017 begab sich Roman Kroke auf seine erste Recherche Reise zu Forschungsinstituten in Frankreich und Deutschland, um sich mit WissenschaftlerInnen auszutauschen, die aktuell zum Thema “Mikroplastik” forschen: Prof. Dr. Jérôme Cachot, Florane Le Bihanic (University of Bordeaux/FR, Institute of Ecotoxicology); Dr. Annika Jahnke, Dr. Dana Kühnel, Christoph Rummel (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ); Dr. Marie-Laure Bégout (IFREMER, French Research Institute for Exploitation of the Sea/FR); Dr. Annegret Potthoff (Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS); Dr. Fabienne Lagarde (University of Maine/FR, Institute for Molecules and Materials). Während dieser ersten Recherche-Reise besuchte Roman Kroke auch das Aquarium La Rochelle (FR), wo ihm der Biologe Pierre Morinière bei einer Führung hinter die Kulissen den Zauber der martimen Unterwasserwelt näherbrachte.

Auf Grundlage seiner Recherche wird Roman Kroke eine Serie von Kunstwerken sowie ein Workshop-Konzept für Studierende der Universität der Künste Berlin (UdK) und der Technischen Universität Berlin (TU) entwickeln. Das Projekt liegt auf der Schnittstelle zwischen Kunst, Wissenschaft und Philosophie (“nachhaltige Entwicklung”). Das Pilot-Projekt findet im Wintersemester 2017/2018 statt und wird von der “Hybrid Plattform” unterstützt. Die Hybrid Plattform ist eine disziplinenübergreifende Projektplattform der UdK und der TU Berlin, bei der KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und ExpertInnen über die Grenzen der einzelnen Disziplinen und Universitäten hinaus gemeinam an zukunftsträchtigen Themen und Fragestellungen arbeiten. Roman Kroke wird das Projektkonzept nachfolgend an anderen europäischen Universitäten anbieten und es auch für fächerübegreifende Projekte auf Schulebene anpassen (Kunst, Biologie, Chemie, Physik, Philosophie).